Die Baumpflege zur Abwendung von Gefahren. 

2. Verkehrssicherheit schaffen / Baumkontrolle

Sicherheit schaffen

Ihr Baum weist Schadstellen auf und Sie wollen über Sicherheit Bescheid wissen?

Bei der Baumkontrolle wird der Baumzustand erhoben und hieraus werden notwendigen Maßnahmen für die Einhaltung der Verkehrssicherheit (Absicherung von Gefahrenquellen) abgeleitet.

Eine generelle vorsorgliche Schadendsvorbeugung gibt es nicht. Jedoch haftet der Baumbesitzer für Folgen, welche auf eine mangelhafte Beschaffenheit zurückgehen. Durch eine Baumkontrolle und den ggf. festgelegten Pflegemaßnahmen, kommen Sie der erforderlichen Sorgfalt nach.

Ausgangslage: In Österreich haftet der Besitzer (in Deutschland der Eigentümer) für Schäden, welche von seinem Grundstück ausgehen. Als Baumbesitzer haften Sie daher für Schäden, welche eine Folge einer mangelhaften Beschaffenheit sind. Sie müssen ggf. beweisen können (dokumentierte Baumkontrolle), dass Sie die zur Abwendung der Gefahr erforderliche Sorgfalt angewendet haben.
Zu berücksichtigen sind dabei u.a. Zustand des Baumes, die Wahrscheinlichkeit des Schadeneintritts, die Verkehrspriorität und -erwartung, Status des Besitzers.
Maßnahmen: Vorrangig geht es hier um die Totholz-Entnahme und die Herstellung des sogenannten Lichtraumprofils (4,5 m über Straße bzw. 2,5 m über Gehwege müssen frei sein.)

Das Resultat: Baumpflege zur Herstellung eines sicheren und gesunden Baumbestandes.
Fühlen Sie sich sicher - lehnen Sie sich beruhigt zurück!


Endlich ist der Baum aus dem Bereich der rationellen Nutzung herausgetreten. Er ist heute ein lebenswichtiger Umweltfaktor, dem wir eine entsprechende Pflege und einen angemessenen Schutz zugestehen.
— Prof. Alex L. Shigo